Sustainable Development Goal 4:

 

Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle fördern


Der Beitrag von Café con Leche...

 

Gemäß der Vision von uneingeschränkten Entfaltungsmöglichkeiten für Kinder und junge Menschen auf dem Weg in eine selbstbestimmte Zukunft, ist Bildung ein zentraler Aspekt im Café con Leche-Konzept. Café con Leche setzt hier beim verpflichtenden Schulbesuch für alle Teilnehmenden an, das Angebot reicht aber weiter: Mehrstündige Bildungselemente für alle Teilnehmenden sind fest im Programm verankert und zielen darauf ab, möglichst viele der Kinder und Jugendlichen nach der schulischen Grundausbildung in eine weiterführende Schule, ins Studium oder in Ausbildungsberufe zu begleiten. Mit Stipendien können die Kinder und jungen Menschen in jeder Ausbildungsphase fortführend unterstützt werden. Aber auch Mitarbeiter des Programms werden regelmäßig im Rahmen von Schulungen und Workshops weitergebildet. Hierbei fördert Café con Leche beide Geschlechter gleichermaßen, und versucht hierdurch einen Beitrag zur Verringerung der Geschlechterdisparität in einem sehr maskulin geprägten Land zu leisten.

 

...bezieht sich besonders auf folgende Unterziele:

 

Ziel 4.4: Bis 2030 die Zahl der Jugendlichen und Erwachsenen wesentlich erhöhen, die über die entsprechenden Qualifikationen einschließlich fachlicher und beruflicher Qualifikationen für eine Beschäftigung, eine menschenwürdige Arbeit und Unternehmertum verfügen

 

Ziel 4.5: Bis 2030 geschlechtsspezifische Disparitäten in der Bildung beseitigen und den gleichberechtigen Zugang der Schwachen in der Gesellschaft, namentlich von Menschen mit Behinderungen, Angehörigen indigener Völker und Kindern in prekären Situationen, zu allen Bildungs- und Ausbildungsebenen gewährleisten

 

Ziel 4.6: Bis 2030 sicherstellen, dass alle Jugendlichen und ein erheblicher Anteil der männlichen und weiblichen Erwachsenen lesen, schreiben und rechnen lernen

 

Ziel 4.7: Bis 2030 sicherstellen, dass alle Lernenden die notwendigen Kenntnisse und Qualifikationen zur Förderung nachhaltiger Entwicklung erwerben, unter anderem durch Bildung für nachhaltige Entwicklung und nachhaltige Lebensweisen, Menschenrechte, Geschlechtergleichstellung, eine Kultur des Friedens und der Gewaltlosigkeit, Weltbürgerschaft und die Wertschätzung kultureller Vielfalt und des Beitrags der Kultur zu nachhaltiger Entwicklung

 

Ziel 4.b: Bis 2020 weltweit die Zahl der verfügbaren Stipendien für Entwicklungsländer, insbesondere für die am wenigsten entwickelten Länder, die kleinen Inselentwicklungsländer und die afrikanischen Länder, zum Besuch einer Hochschule, einschließlich zur Berufsbildung und zu Informations- und Kommunikationstechnik-, Technik-, Ingenieurs- und Wissenschaftsprogrammen, in entwickelten Ländern und in anderen Entwicklungsländern wesentlich erhöhen

 

zurück...